Die besten Materialien zum Thema Internetsicherheit (#ecsm21)

Das Thema Internetsicherheit hat viele Facetten. Seit 2012 macht der European Cyber Security Month (abgekürzt: ECSM) jedes Jahr im Oktober europaweit auf dieses Thema aufmerksam und will für den umsichtigen und verantwortungsbewussten Umgang im Cyber-Raum sensibilisieren. Wir stellen aus den mittlerweile über 700 Einträgen unserer Materialdatenbank mekomat.de die besten (medienpädagogischen) Arbeitshilfen, Broschüren und Anregungen für den Unterricht zum Thema zusammen.

Schatten

Erik arbeitet als Disponent in einer Notrufzentrale. Dort nimmt er eingehende Notrufe entgegen und leitet sie an die entsprechende Dienststelle weiter. Eines Tages nimmt er den Anruf von Hanna Schuler entgegen. Die verzweifelte Mutter erbittet notärztliche Hilfe für ihr bewusstloses Kind. Für einen kurzen Moment ist Erik durch sein Smartphone abgelenkt. Welche Folgen aus diesem kurzen Moment der Unachtsamkeit resultieren, ahnt er zu diesem Zeitpunkt nicht.

Death by Design

Mobile Medien sind längst ein zentraler Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Die ständigen Innovationen haben jedoch auch Schattenseiten: Umweltbelastung und riesige Mengen an Elektroschrott. Die Dokumentation Death by Design klärt darüber auf und gibt Einblicke in chinesische Fabriken, große Müllhalden und Silicon Valley-Unternehmen mit Hochglanzfassaden. Eine gute Gelegenheit, um anhand des Films über Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltzerstörung oder Wegwerfgesellschaft zu sprechen und das eigene Kauf- und Konsumverhalten zu reflektieren.

iMedia – 04. Juni 2019 in Mainz

“Spielend lernen, spielerisch unterrichten – Gamification” ist der Titel der diesjährigen iMedia in Mainz am 4. Juni 2019. Bereits zum 15. Mal lädt das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland zum zentralen Forum zur Schul- und Unterrichtsentwicklung mit Medien ein, Auch die Clearingstelle Medienkompetenz bietet einen Infoshop an.

Digital – mobil – Und fair?

Jugendliche nutzen intensiv verschiedene mobile Medien, doch nur wenige wissen, welche Rohstoffe in den Geräten eingebaut sind, wo diese herkommen und unter welchen Bedingungen sie abgebaut werden. Umso wichtiger ist es, dass Jugendliche einen sozialverträglichen und nachhaltigen Umgang mit (mobilen) Medien erlernen, um den ökologischen Rucksack von Smartphones zu verkleinern.