Dunkelnacht: Frage nach individueller wie kollektiver Schuld

„Es gibt sie, die weißen Flecken auf der Landkarte der deutschen Geschichte. Umso eindringlicher erscheint ein Roman, der den erzählenden Blick auf eine Randlandschaft der Erinnerungskultur lenkt und damit die Frage nach individueller wie kollektiver Schuld aufgreift.“ So beginnt die Begründung der Jury für ihre Entscheidung. Zuvor hatte die Jury unter Vorsitz von Weihbischof Robert Brahm (Trier) die Aufgabe, aus 161 vorgeschlagenen Titeln ein Preisbuch zu bestimmen. Und nun ist es entschieden. Autorin Kirsten Boie erhält für ihr Werk „Dunkelnacht“ den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis der Deutschen Bischofskonferenz 2022.

Dubois erhält den Kath. Kinder- und Jugendbuchpreis

Wenn eine Jazzband im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander König in Bonn spielt, Tita von Hardenberg moderiert und Bischof Dr. Gebhard Fürst eine Laudatio hält, muss es einen Anlass zum Feiern geben. Und den gab es: Der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis wurde verliehen.