Lösch dich! – So organisiert ist der Hass im Netz

Trolle, Hass und Hetze sind allgegenwärtig auf Social-Media-Plattformen, wobei es viele Abwandlungen davon gibt. Neben einfachen Provokationen kommen dabei leider auch harte Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Einzelpersonen und Menschengruppen vor. Inzwischen ist mit organisierten „Trollgruppen“ auch eine politische Dimension erreicht. Die Dokumentation „Lösch dich“ wirft einen genaueren Blick in diese Internetszene.

Die Trolle – Die Verbreitung falscher Wahrheiten

Besonders seit dem Zuwachs an Flüchtlingen in den letzten Jahren ist der Anteil von Fake News und Hate Speech in Sozialen Netzwerken in Deutschland gestiegen: so sind die Verbreitung falscher Wahrheiten und Hassreden gegen Flüchtlinge

Den Troll umarmen?

Die phantastischen, niedrigschwelligen Kommunikationsmöglichkeiten des sozialen Netzes sind zunehmend bedroht durch verschiedene Formen dysfunktionaler Kommunikation wie Mobbing, Trolling und Hate Speech. Ist das eine zwangsläufige Folge konsequent gelebter Meinungsfreiheit? Oder zeigen sich darin die negativen Aspekte der Netze? Und wie soll man mit diesen Phänomenen angemessen umgehen? In der Katholischen Akademie des Bistums Limburg im Haus am Dom, Frankfurt, fand dazu am 6. Juni 2016 ein Akademieabend in Kooperation mit der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz an der Katholischen Hochschule Mainz statt.

Ein kleines Geheimnis

Ein Junge fällt von einem Treppengeländer, verschweigt dies seiner Mutter und gibt an, von drei Migranten verprügelt worden zu sein. Die Folgen seiner Lüge werden immer größer und sind kaum zu bändigen. Ist die mediale Lawine noch aufzuhalten? Kurz, eindrücklich, medienkritisch, nach einer wahren Begebenheit.