JIM 2016: Alle nutzen Smartphones – aber nicht in der Schule

Die JIM-Studie 2016 erhebt Basisdaten zur Medienaneignung und zur Mediennutzung Jugendlicher. In diesem Jahr ging es insbesondere um die Nutzung von Smartphones in der Schule.

veröffentlicht. Neben Basisdaten zur Medienaneignung und Mediennutzung Jugendlicher zwischen 12 und 19 Jahren werden dabei immer auch „Spezialthemen“ untersucht. So ging es in diesem Jahr um die Nutzung von Smartphones in der Schule.

Richtig suchen im Internet!

Internetrecherche will gelernt sein. Um Eltern und Pädagogen bei der Medienerziehung von Kindern zu unterstützen, haben klicksafe und das Internet-ABC nun den Ratgeber „Richtig suchen im Internet!“ veröffentlicht. Neben allgemeinen Informationen zur Funktion von Suchmaschinen enthält die neue Broschüre wertvolle Tipps und zahlreiche praktische Übungen für Kinder und Jugendliche.

Wissenschaftsmarkt: Medienbildung erlebbar machen

Die Clearingstelle Medienkompetenz war Aussteller auf dem Mainzer Wissenschaftsmarkt 2015 und machte mit ihren Angeboten Medienbildung erlebbar. So mussten in einer QR-Code-Rallye Fragen richtig beantwortet und kreative Aufgaben gelöst werden.

Medienkompetenz vom Baby bis zum Silver Surfer

Bilderbuch-Apps, Soziale Netzwerke, Onlinebanking, Skypen mit den Enkelkindern – dass Medienkompetenz nötig ist, ist mittlerweile unumstritten. Aber wie kann Medienkompetenzvermittlung in den verschiedenen Lebensbereichen aussehen? Darum geht es in einer Veranstaltung im Rahmen der Mainzer Wissenschaftsallianz in der KH Mainz.

Auf dem Hochseil und nahezu schwindelfrei

Die gleichzeitige Vermittlung von wissenschaftlich-theoretischen Grundlagen und praktischem Handlungswissen ist ein Drahtseilakt, der sich als roter Faden durch das Katholische Medienhandbuch zieht. Großer Bonuspunkt: Das Medienhandbuch gibt’s auch als Open Source, sodass tatsächlich viele Menschen erreicht werden. Gebhard Fürst (Hg.), David Hober, Jürgen Holtkamp: Katholisches Medienhandbuch. Fakten – Praxis – …