Nothing to Hide

„Nothing to Hide“ ist ein spannender Dokumentarfilm, der die omnipräsente Digitalität in neuem Licht analysiert. Die Gefahren der Massenüberwachung und Datensammlung und die potenziellen negativen Konsequenzen werden drastisch dargestellt. Der Film will sein Publikum dazu motivieren, sich zu engagieren und gegen Massenüberwachung und Datensammlung vorzugehen.

KI für Medienkompetenz und politische Bildung

„KI für Medienkompetenz und Politische Bildung“ – das ist das Thema der Fachtagung in der Reihe mepodi am 6. Juni 2024 in Fulda. Im Fokus der diesjährigen Fachtagung stehen daher die Chancen, aber auch Risiken von KI in der Medienbildung und der politischen Bildung.

Woran wir gerade arbeiten – April 2024

Während die einen sich mit den Niederungen des Datenschutzes plagen (Stichwort: dienstliche E-Mails auf privaten Endgeräten), versuchen andere, ähnlich einem Kind, das sich die Augen zuhält und laut ruft „Du siehst mich nicht“, diesen zu ignorieren. Wobei letztere Strategie erfahrungsgemäß wenig zielführend ist.

Kursausschreibung #mepps24 – 10. Durchgang

Der Zertifikatskurs Medienpädagogische Praxis geht 2024 in die zehnte Runde! Alle Informationen zu #mepps24 finden Sie auf dieser Seite. Die Bewerbungsfrist läuft in diesem Jahr vom 04. April bis 30. Juni 2024!

Kursbeschreibung 10. Zertifikatskurs Medienpädagogische Praxis #mepps24

Im September 2024 startet der zehnte Durchgang unseres Zertifikatskurses Medienpädagogische Praxis #mepps24. Zur Orientierung finden Sie nachfolgend als Kursbeschreibung die gesamte Kursstruktur mit den Inhalten der Präsenz- und Onlinephasen.

Ausschreibung Dieter Baacke Preis 2024

Auch in diesem Jahr schreibt die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) den Dieter Baacke Preis aus. Eingereicht werden können medienpädagogische Projekte, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und damit die Medienkompetenz fördern. Das Thema des Sonderpreise lautet in diesem Jahr “Nie wieder ist jetzt – Mit Medienpädagogik für Demokratie und Menschenrechte”.

Irrationalismus

Die Krisen unserer Zeit verunsichern viele Menschen wie schon lange nicht mehr. Verschwörungsmythen bieten simple Erklärungen für komplexe Zusammenhänge und benennen die Schuldigen, auf die man seine Wut über die eigene Verletzlichkeit und Ohnmacht richten kann. Von der Hexenverfolgung im späten Mittelalter über antisemitische Verschwörungsmythen nicht nur im Nationalsozialismus bis hin zur Coronaleugnung werden gesellschaftliche, politische und psychologische Muster deutlich, die Verschwörungstheorien vor allem in Krisenzeiten für viele Menschen bis heute so verfänglich machen.

Zwischen Jugendschutz und Lightpainting

Vom 12. bis 16. März 2024 fand die zweite Präsenzphase des Zertifikatskurses Medienpädagogische Praxis #mepps23 statt. Neben thematischen Einheiten zu Jugendschutz und ethischen Fragen für Medienpädagog:innen standen medienpraktische Workshops zu Radio/Podcasts, Film/Video und mobilen Medien auf dem Programm. Für die Teilnehmenden zentral waren außerdem die Vorstellungen ihrer Projektskizzen für die medienpädagogischen Praxisprojekte. Diese stehen nun im Mittelpunkt des weiteren Kursverlaufs bis zur abschließenden Präsenzphase im Juni 2024.

Her

Der Film „Her“ spielt in naher Zukunft in Los Angeles: Der hochsensible Theodore lebt davon, anrührende persönliche Briefe für andere Menschen zu verfassen. Seine gescheiterte langjährige Beziehung hat ihm das Herz gebrochen – umso aufgeschlossener reagiert er auf sein neues Betriebssystem, das ihm als intuitive, eigenständige Persönlichkeit angepriesen wird. Als Theodore das System startet, lässt er sich von „Samanthas“ freundlicher Stimme bezaubern.