Woran wir gerade arbeiten – Juni 2021

Prof. Andreas Büsch
Prof. Andreas Büsch
Bild: Sascha Draheim

Liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich, Sie zum zweiten Mal in Folge auf drei Service-Angebote der Clearingstelle Medienkompetenz bzw. deren Weiterentwicklung hinweisen zu dürfen

Zum einen haben wir die kleine Serie mit unseren „Lieblings-Tools“ fortgesetzt, darunter auch alternative Plattformen, um sich anders als in klassischen Videokonferenzen zu begegnen – und vielleicht sogar miteinander zu spielen. Denn auch dazu gibt es mittlerweile eine Reihe attraktiver und unterhaltsamer Angebote. Alle Beiträge dieser Reihe sowie unsere Tools-Mindmap finden Sie nun unter t1p.de/toolsmap.

Apropos Tools-Map: im Rahmen einer umfangreichen Qualitätssicherung haben wir alle vorhandenen Links überprüft, Neuigkeiten ergänzt und durchgängig weiter kommentiert, damit Sie sich einen noch besseren Eindruck von den Angeboten und Möglichkeiten machen können. Vor allem haben wir eine Art „Ampel“ eingeführt, mit der Sie auf einen Blick Tools identifizieren können, die DSGVO-konform und kostenfrei nutzbar sind bzw. Open-Source zur Verfügung stehen.

Schließlich haben wir auch in unserer Materialdatenbank mekomat, die binnen sechs Jahren auf über 700 Einträge angewachsen ist, mehrere qualitätssichernde Maßnahmen durchgeführt. Zum einen galt es neben der laufenden Prüfung der Verfügbarkeit alle Materialien bzw. Links nochmals durchzusehen – und vergriffene Angebote auszusortieren. Zum anderen haben wir die bisher genutzten Schlagwörter umfangreich überarbeitet. Denn durch eine Vereinheitlichung und behutsame Reduzierung bei gleichzeitiger Ergänzung der Verweis-Liste hoffen wir, Nutzbarkeit und Übersichtlichkeit auch weiterhin gewährleisten zu können. Dazu sollte auch eine neue Darstellung der Schlagwortwolke beitragen.

Und: Wie sind Sie mit den Ergebnissen zufrieden? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und Anregungen zu unseren Angeboten!

Herzliche Grüße
Prof. Andreas Büsch
Leiter der Clearingstelle Medienkompetenz

Direkt zu den einzelnen Rubriken:

Tagungen und Termine

Filmtipp

Mekomat

Kooperationspartner

Fundstücke des Monats

Tagungen und Termine

SaVE THE DATE – Kirche im WebKIW2021
Nach der Tagung ist vor der Tagung: Im Rahmen der letzten Veranstaltung von Kirche im Web wurde bereits der Termin für das kommende Jahr vorgestellt. So wird #kiw22 am 24./25. März 2022 stattfinden. Im nächsten Jahr wird traditionellerweise die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart nach Hohenheim einladen.
Mehr erfahren …
Digitaltag.eu – Clearingstelle mit Programmpunkt Digitaltag.eu

Der Digitaltag findet 2021 zum zweiten Mal statt. Er soll die digitale Teilhabe in Deutschland voranbringen – und bietet ganz nebenbei eine Chance, sich zu vernetzen und das eigene Engagement in puncto Digitalisierung einem breiten Publikum vorzustellen. Die Clearingstelle bietet im Rahmen des Digitaltages den Workshop „Bildung.Geht.Online“ an.

 Mehr erfahren …

KAtholikentag 2022 – Beteiligung der Clearingstelle Katholikentag 2022

Der 102. Katholikentag findet vom 25. bis 29. Mai 2022 in Stuttgart statt. Das Programm des Katholikentags speist sich u.a. aus drei Themengebieten: „Unser Glaube – Hoffnung teilen“, „Unsere Verantwortung – Herausforderungen teilen“ und „Unsere Zukunft – Chancen teilen“. Auch die Clearingstelle wird u.a. mit Workshops zu Fake News und zu Algorithmen im Bereich 2 aktiv mitwirken.
Mehr erfahren …

Woche der Medienkompetenz – 05. bis 11. Juli 2021Woche der Medienkomptenz 2021
Dieses Jahr findet die Woche der Medienkompetenz der Medienanstalt RLP vom 5. bis 11. Juli 2021 statt. Dazu werden verschiedene Workshops – online sowie offline – angeboten, die den Teilnehmer:innen die Möglichkeit bieten, souverän die Herausforderungen der Digitalisierung zu bestehen. Auch die Clearingstelle bietet in diesem Rahmen einen Workshop an.
Mehr erfahren …

Filmtipp

„Out of frame“Out of Frame
Paul ist anders, er ist ein Außenseiter und hat ein Problem: Er ist nicht im Bild. Er fällt aus dem Rahmen (engl. out of frame). Damit unterscheidet sich Paul von anderen. Seit jeher ist er auf Fotos oder Videos nicht zu sehen, weil er sich entweder nicht im Bildausschnitt bzw. Rahmen befindet, von anderen Personen verdeckt oder bei der Aufnahme vergessen wird.
Mehr erfahren …

Mekomat

Mekomat des Monats: App+on
Das Unterrichtsmaterial „App+on – Sicher, kritisch und fair im Netz“ von klicksafe richtet sich an Schüler:innen ab der fünften Klasse und umfasst zehn Lerneinheiten. Die Unterrichtseinheiten bauen auf zehn ausgesuchten Videos des medienpädagogischen ZDFtivi-Webmagazins „App+on“ zu Themen wie Datenschutz, Persönlichkeitsrechten, Digital Detox u.a. auf.
Mehr erfahren …
Jugendschutz-Spezial für Kinder
Je älter Kinder werden, desto mehr wollen sie ausprobieren und damit auch die Grenzen dessen, was erlaubt ist und was nicht, ausreizen. Doch was ist eigentlich erlaubt und was nicht? Seit dem 01. Mai 2021 gilt das neue Jugendschutzgesetz in Deutschland. Die neue Regelung umfasst nun auch Regeln für das Internet und wie Kinder darin besser geschützt werden.
Mehr erfahren …

Kooperationspartner

Theologie und Digitalität

Unter dem Titel „Das Bild vom Menschen im Spiegel von Theologie und Digitalität“ veranstaltet das Haus am Dom Frankfurt – Akademie des Bistums Limburg einen Thementag am 12.06.2021. Im Rahmen der Veranstaltung wird das neue Kompendium Theologie und Digitalität vorgestellt. Die Veranstaltung wird hybrid mit einem Livestream via YouTube-Livestream durchgeführt.

Mehr erfahren …

Instagram plant neue Jugendschutzmaßnahme

Die Foto- und Videoplattform Instagram möchte in Zukunft ihre Jugendschutzmaßnahmen ausbauen und so Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen. Im Fokus der Änderungen steht das Verhindern von Kontaktaufnahme durch Fremde, auch Cybergrooming genannt. Der Beitrag von klicksafe bietet einen entsprechenden Überblick.

Mehr erfahren …

Hallo liebe Community!

Bestärkende Moderation in Kommentarspalten verbessert die Qualität der Diskussion und die Wahrnehmung von Medienmarken. Dies zeigt eine Studie, die die Landesmedienanstalt NRW jetzt vorgestellt hat. Neben Untersuchungsergebnissen gibt es auch konkrete Empfehlungen für Online-Moderator:innen.

Mehr erfahren …

#MedienLieberMiteinander

Die Aktionskampagne richtet sich vor allem an junge Eltern. Sie sind selbst mit Bildschirmmedien, besonders mit Fernsehen und Computern, aufgewachsen, nutzen Smartphone und Co. intuitiv und selbstverständlich. Auf der Website gibt es zahlreiche Links und Tipps, wie Medien gemeinsam mit Kindern von null bis drei sowie vier bis sechs Jahren entdeckt werden können.

Mehr erfahren …

KIM-Studie 2020

Ob die pauschale Aussage stimmt, dass Kinder und Jugendliche die Corona-Verlierer schlechthin sind, sei dahingestellt. Einen differenzierten Blick auf die Entwicklung der Mediennutzung Sechs- bis 13-Jähriger liefert die KIM-Studie 2020, die Anfang Mai erschienen ist. Dabei kommt auch die Situation in Familien in den Blick, die durchaus von Spannungen aufgrund von Corona geprägt ist.

Mehr erfahren …

Fundstücke des Monats

Deutscher Multimediapreis 2021

Der diesjährige Deutsche Multimediapreis mb21 startet unter dem Motto „What the fake?!“. Junge Medienmacher:innen können ihre netzbasierten, digitalen Projekte bis zum 09. August 2021 einreichen. Der Deutsche Multimediapreis wird durch das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum in Kooperation mit dem Medienkulturzentrum Dresden e.V. vergeben.
Mehr erfahren…

Kritik an personalisierter Werbung

Facebook sammelt auf seiner Plattform Instagram Daten über seine Nutzer:innen, um diese gezielt für Werbezwecke zu verwenden. Der Messengeranbieter Signal wollte mit einer eigenen Werbekampagne auf die Datensammelwut hinweisen und Anzeigen auf Instagram schalten, die Werbeparameter der Nutzer:innen enthalten. Facebook war darüber „not amused“.
Mehr erfahren…

„Klicken Sie unbedingt hier, um Ihr Konto weiter nutzen zu können!“

Wer kennt sie nicht, solche Phishing-Mails, mit denen Betrüger persönliche Daten abgreifen oder Schadsoftware auf den Geräten der Opfer installieren wollen. Aber woran erkannt man die fiesen Fallen genau? In acht kurzen Fragen mit detaillierten Auflösungen führt dieses Quiz von Google zu mehr Vorsicht.

Mehr erfahren…

Bildnachweise (von oben nach unten): Sascha Draheim | Kirche im Web | Digitaltag.eu | Katholikentag | LMK – Woche der Medienkompetenz |
KFW – Screenshot | Klicksafe | Blinde Kuh | Herder Verlag | NeONBRAND – unsplash.com | Malte Helmbold – unsplash.com | Projektbüro SCHAU HIN | Bermix Studio – unsplash.com | Medienkulturzentrum Dresden e.V. | Signal | Jigsaw Google

Das könnte Sie auch interessieren: