Zertifikatskurs #mepps

Lightpainting-Bild, entstanden im Zertfikatskurs Medienpädagogische Praxis
Foto: Ulrich Tausend, Bearbeitung: Jasmin Becela

Zertifikatskurs für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

  • Sie sind als Multiplikator/in, Lehrer/in, Referent/in … in der (kirchlichen) Bildungsarbeit, Schule oder Pastoral tätig?
  • Sie suchen nach einer fundierten medienpädagogischen Aus- bzw. Fortbildung?
  • Sie interessieren sich für die politische und gesellschaftliche Bedeutung von (digitalen) Medien?
  • Sie möchten sich mit der Entwicklung von Medien und Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung auseinandersetzen?
  • Sie wollen Veranstaltungen zu Chancen und Herausforderungen von Sozialen Netzwerken entwickeln?
  • Sie möchten medienpädagogische Angebote für Eltern, Schüler, Gemeinden etc. durchführen?
  • Sie wollen aktiv und kreativ mit verschiedenen Medien arbeiten?
  • Sie möchten sich dabei mit dem christlichen Menschenbild und dem besonderen Verständnis von Kommunikation als Wertehintergrund kirchlich betriebener Medienkompetenz auseinander setzen?
  • Sie wollen selbst in Ihrer Funktion MultiplikatorInnen ausbilden?

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit „JA“ beantworten, laden wir Sie herzlich zur Bewerbung für den Zertifikatskurs Medienpädagogische Praxis ein!

Blended-Learning-Fortbildung

Der Zertifikatskurs ist eine Blended-Learning-Veranstaltung über acht Monate mit drei Präsenzphasen. Diese finden im KSI in Siegburg statt. Davor und dazwischen liegen Phasen des gemeinsamen Online-Lernens auf einer Lernplattform (Moodle), die von einer Online-Moderatorin und externen Referierenden betreut wird.
Der gesamte Workload des Zertifikatskurses beträgt 300 Stunden (entsprechend 12 ECTS). Eine detaillierte Darstellung der gesamten Kursstruktur finden Sie auch beim KSI.

Nach Abschluss des Zertifikatskurses stehen Ihnen ein Alumni-Netzwerk mit jährlichen (kostenfreien) Fortbildungstreffen und weitere Angebote zur Verfügung.

Neue Ausschreibung für #mepps22 ab Frühjahr

Bedingt durch die Covid-19-Pandemie mussten wir den für 2020/2021 geplanten Kurs komplett verschieben. Daher wird es voraussichtlich erst im Frühjahr 2022 eine neue Ausschreibung zur Bewerbung für den Zertifikatskurs 2022/23 geben.

Alle Informationen zu Struktur, Kosten, Bewerbungsverfahren u.a. zu diesem Angebot finden Sie in den folgenden Beiträgen. Für Nachfragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung! Ebenso halten wir Sie gerne über unseren Newsletter über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

 

medienkompetenzerwerb.de – Projektdatenbank

Unter dem Link medienkompetenzerwerb.de hat die Clearingstelle Medienkompetenz eine Datenbank zu medienpädagogischen Praxisprojekten erstellt. Eingeflossen in diese Datenbank sind die Ergebnisse der Projekte von Teilnehmenden des Zertifikatskurses medienpädagogische Praxis #mepps.

Das Alumni-Netzwerk wächst: 5. Durchgang #mepps beendet

Mit einem festlichen Abend ging der 5. Durchgang des Zertifikatskurses Medienpädagogische Praxis, kurz #mepps, zu Ende. Zuvor hatten die Teilnehmenden die medienpädagogischen Praxisprojekte präsentiert, die sie im Rahmen der bundesweiten Blended-Learning-Fortbildung durchgeführt hatten.

MindMap: Online-Tools (nicht nur) für MedienpädagogInnen

Nicht nur für Medienpädagog:innen ist das Internet eine wahre Fundgrube für Online-Tools. Die Clearingstelle Medienkompetenz verschafft Überblick mit einer MindMap und stellt ihre Lieblings-Tools in einer lockeren Serie vor.

15 neue Multiplikator_Innen zertifiziert

Vierter Zertifikatskurs erfolgreich beendet: 15 Teilnehmende haben ihre Medienpädagogischen Praxisprojekte präsentiert und damit ihre Zertifikate erworben, die sie nach acht Monaten Blended Learning im Rahmen eines Festabends im Katholisch-Sozialen Institut (KSI) erhielten.

Dritter Zertifikatskurs erfolgreich abgeschlossen

Dritter Zertifikatskurs erfolgreich beendet: 15 Teilnehmende haben ihre Medienpädagogischen Praxisprojekte präsentiert und damit ihre Zertifikate erworben, die sie nach acht Monaten Blended Learning im Rahmen eines Festabends im Katholisch-Sozialen Institut (KSI) erhielten.