Woran wir gerade arbeiten – Dezember 2022

Prof. Andreas BüschLiebe Leserinnen und Leser,

wenn ein Thema rund um Social Media es bis in den Wirtschaftsteil und die Feuilletons der Tageszeitungen schafft, dann zeigt das unter anderem, dass diese digitale Welt alles andere als „virtuell“ ist. Digitalität ist eine gesellschaftliche Realität. Und so verwundert es nicht, dass das monatelange Gezerre um die Übernahme von Twitter durch Elon Musk bereits für breite Aufmerksamkeit sorgte.

Und die ist dank einiger Aktionen seit seinem Kauf wie der massenhaften Entlassung von Mitarbeiter:innen (was allerdings gerade in vielen Tech-Unternehmen passiert) oder der Einführung bezahlter Verifikationshaken (die dann aber schnell auch für Fake-Accounts genutzt und wieder gestoppt wurden) eher noch gestiegen. Offensichtlich plant dieser auch in seinen anderen Unternehmen auf radikale Disruption (wenn dieser Hype-Begriff irgendwo passt, dann wohl bei Musk!) bedachte Geschäftsmann den Umbau der Plattform zu etwas Neuem. Die Massenentlassungen führen aber gerade eher zu einem das Unternehmen bedrohenden Brain-Drain. Als Indiz dafür kann auch gelten, dass seit Wochen urheberrechtlich geschützte Filme und Serien die Plattform überfluten: Das automatisierte System, um entsprechende Inhalte zu unterbinden und Konten zu sperren, funktioniert nicht mehr.

Dass er dabei auch die Idee des freedom of speech betont, und mittlerweile sogar Donald Trump und andere Verbreiter von Desinformation wieder zugelassen hat, ist nur ein Aspekt. Denn dieses (amerikanische) Prinzip geht offensichtlich weiter als unser Grundrecht auf Meinungsfreiheit, das unter anderem begrenzt ist durch die Würde anderer. Möglicherweise wird Twitter damit zu einem Präzedenzfall für das neue EU-Gesetz zur Regulierung Digitaler Dienste (DSA). In jedem Fall ist Musks Vorgehen ein Anlass für zahlreiche Werbekunden, Twitter den Rücken zu kehren.

Nun ist Twitter ja beileibe nicht das erste, sondern vielmehr das letzte große soziale Netzwerk, das nun in den Händen eines exzentrischen Milliardärs ist. Die aktuelle ARD/ZDF-Onlinestudie zeigt u. a. auch die marktbeherrschende Stellung des Meta-Konzerns von Marc Zuckerberg auf. Und die spannende Frage, ob solche öffentlichen Diskursräume und damit Öffentlichkeit überhaupt jemandem gehören sollten, steht einmal mehr im Raum.
Aber während diverse datenschutzkritische Aktionen rund um Facebook, Instagram und WhatsApp (Stichwort: Metadaten-Austausch) bei Nutzer:innen hierzulande eher ein Schulterzucken auslösten, bringen die Veränderungen bei Twitter offensichtlich Bewegung in die Szene. Immer mehr Menschen legen ihre Accounts dort still und wechseln in das Fediverse zu Mastodon. Binnen zwei Wochen gab es dort knapp 500.000 neue Nutzer:innen und über 1.000 neue Mastodon-Server.

Die offene Struktur, die eine Vernetzung aller Fediverse-Instanzen ermöglicht, ist mit ein Grund, weshalb die Orientierung und Einrichtung eines Accounts dort nicht ganz so leicht fällt. Aber mittlerweile gibt es eine Reihe hilfreicher Tipps und Tools, die u. a. netzpolitik.org in einem Artikel vorstellt.

Vielleicht lesen wir uns ja demnächst häufiger bei Mastodon? Die Clearingstelle Medienkompetenz hat dort bei kirche.social seit Mai 2021 einen Account: @clearingstellemedienkompetenz@kirche.social – wohl bislang unter kirchlichen Akteuren noch eine Seltenheit. Und eine Profil-Seite haben wir dort natürlich auch.

Über persönlichen Austausch über @andreasbuesch@kirche.social freue ich mich ebenfalls! Schon jetzt darf ich Ihnen – auch im Namen des gesamten Teams der Clearingstelle Medienkompetenz – eine gute restliche Adventszeit und eine gesegnete Weihnacht wünschen. Wir verabschieden uns vom 22. Dezember 2022 bis zum 03. Januar 2023 in eine kurze Weihnachtspause. Die nächste Ausgabe des Newsletters erscheint daher am 12. Januar 2023.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Andreas Büsch
Leiter der Clearingstelle Medienkompetenz

 

P.S.: Signal hat im November die Möglichkeit eingeführt, Storys zu posten – braucht ein im Übrigen sehr guter und sicherer Messenger das wirklich? Oder reiht sich Signal damit bloß in die Riege derer ein, die nachahmen, was andere Plattformen bereits machen? Was meinen Sie? Haben Sie die neue Funktion schon genutzt?

 

Direkt zu den einzelnen Rubriken:

Themen und Termine

Filmtipp

mekomat

Zertifikatskurs #mepps

Kooperationspartner

Fundstücke des Monats

 

Themen und Termine

Gedichte zum Advent

In bewährter Tradition stellen wir auch in diesem Jahr unsere aktuellen Lieblingsgedichte zu Weihnachten vor. Zu jedem Advent posten wir auf unseren Social-Media-Kanälen kleine Grüße aus dem Team, die zum Innehalten anregen sollen. Zu finden sind diese auch auf der Website, die fortlaufend ergänzt wird.

Zur Website …

Wahres Leben im Falschen? RU und Social Media

Im Rahmen eines Fachtages Digitale Schule für Religionslehrkräfte ist der Leiter der Clearingstelle Medienkompetenz zu Gast am TPI Moritzburg. In der kostenfreien Online-Veranstaltung geht es um die digitalen Lebenswelten Jugendlicher, um Social Media und medienpädagogische Anknüpfungsmöglichkeiten für den RU.

Eingangsbereich der KH MainzNeue Kirchenbilder: Raus aus der Box

Die nächste Tagung Kirche im Web findet am 16. und 17. März 2023 im Franz-Hitze-Haus in Münster statt. Dabei wird es darum gehen, neue Bilder von Kirche in einer Kultur der Digitalität zu denken – „out of the box“. Neben Vorträgen und Diskussionen wird es im KIWCamp und Masterclasses auch praktisch zugehen.

Zur Tagungsausschreibung … 

mepodi - Medienbildung politisch und digitalmepodi-Fachtag am 30. März 2023 in Berlin

„Mit digitalen Kompetenzen die Demokratie stärken! Chancen und Grenzen digitaler politischer Bildung“ lautet der Titel des nächste mepodi-Fachtags in der Hessischen Landesvertretung. Expert:innen aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren mit Politiker:innen über Ansätze zur Stärkung der Demokratie.

Eingangsbereich der KH Mainz50 Jahre Katholische Hochschule Mainz

Zum Wintersemester 1972/73 hat die Katholische Hochschule (KH) Mainz ihren Betrieb aufgenommen. 2022 durfte sie nun ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Zu diesem Jubiläum gratulieren auch wir, die Clearingstelle Medienkompetenz, mit zehn Jahren jüngstes Institut der Hochschule, ganz herzlich.

Filmtipp

Zwei Männer im EisImmer noch eine unbequeme Wahrheit

In unserem Filmtipp Nr. 77 will Al Gore erneut die Bevölkerung wachrütteln. Seine Filme sind ein beliebtes Element in Schulen zur Sensibilisierung für Klimaereignisse. Außerdem sind Medien dann am effektivsten, wenn deren Narrativ verdeutlicht, dass der Klimawandel jede einzelne Person betrifft.

Zum Filmtipp …

mekomat

gezeichnete jugendliche Figuren mit MedienGenial digital. Dein Magazin rund ums Handy und Internet

Wenn Kinder ihr erstes Smartphone erhalten, stellen sich eine Reihe von Fragen. Die Broschüre „Genial digital“ des Deutschen Kinderhilfswerks bereitet Themen rund um das erste Smartphone und das Internet in Form eines Magazins direkt für Jugendliche zwischen acht und elf Jahren auf.

Zum mekomat …

Zertifikatskurs #mepps

LightpaintingNeue Projektsteckbriefe auf Website und als PDF

Insgesamt 116 Teilnehmende haben den Zertifikatskurs Medienpädagogische Praxis #mepps bisher absolviert. Ihre Praxisprojekte sind so vielfältig wie die Menschen selbst. Auf einer Website und als PDF – jetzt in dritter Auflage – bündeln wir die Steckbriefe der Projekte für alle, die auf der Suche nach Anregungen sind.

Kooperationspartner

1952-2022 70 Jahre wertevoll poltisch bilden aksb.de70-jähriges Jubiläum der AKSB

Auch die Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland e.V. darf in diesem Jahr ein Jubiläum feiern: Seit 70 Jahren setzt sie sich für wertevolle poltische Bildungsarbeit ein. Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns auf die weitere Kooperation!

GMK-Adventskalender für ein freies InternetAdventskalender für ein freies Internet

Manche Adventskalender bieten Süßes, manche laden zur Besinnung ein. Und der der GMK enthält 24 Tipps für ein freies Internet. Entstanden aus einem Barcamp beim diesjährigen GMK-Forum, ist der gesamte Kalender in H5P unter CC 4.0-Lizenz realisiert und darf also weiter genutzt und verbreitet werden!

Safer Sexting

„Was ist dieses Sexting-Ding? Und wie kann es safer sein?“ Auf einer Website erklärt die Landesanstalt für Medien NRW, was junge Menschen über Sexting und die Verbreitung von erotischen Fotos und Videos wissen sollten. Auch für Menschen, die mit Jugendlichen arbeiten, gibt es Informationen.

Logo MediusJetzt für den medius 2023 bewerben!

Bewerbungen für den medius sind noch bis 31.01.2023 möglich. Eingereicht werden können wissenschaftliche Abschlussarbeiten von Universitäten, Fachhochschulen und Hochschulen, die 2021 oder 2022 abgeschlossen worden sind, in der Regel Bachelor, Master, Magister, Diplom oder Staatsexamen.

Fundstücke des Monats

Foto eines SmartphonesPolizei-App für alle

Was ist im Straßenverkehr erlaubt und was nicht? Wie teuer wird eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr? Eine App der Polizeigewerkschaft GdP will Polizist:innen Rüstzeug für den Einsatz an die Hand geben – die App ist aber auch für alle Interessierten nutzbar und kostenfrei für iOS und Android erhältlich.

Zur Seite der Gewerkschaft der Polizei …

Nervenschoner: Browser-Plugin entfernt Cookie-Banner

Auf vielen Websites begegnen Verbraucher:innen beim Surfen lästigen Cookie-Einwilligungs-Bannern. Mit einer Browser-Erweiterung der Verbraucherzentrale Bayern namens „Nervenschoner“ werden diese Banner unterdrückt. Das Plugin gibt es für die Browser Firefox, Chrome und Edge.

Zur Website der Verbraucherzentrale …

Zwei blaue Würfel mit Logos, auf dem einen ein weißes \"f\" für Facebook und auf dem andere ein blauer Blitz auf weißen Grund für den MessengerSchattenprofile bei Meta

Auch wer Facebook & Co. selbst gar nicht nutzt, ist u.U. bei Meta gespeichert. Denn der Konzern erstellt sogenannte Schattenprofile von Nicht-Nutzer:innen, wenn User:innen dort ihr Adressbuch hochladen. Wie Sie ihre Daten löschen lassen können – über einen gut versteckten Link – beschreibt netzpolitik.org.

zwei gezeichnete Figuren mit Hund neben einem Zelt und einer FlaggeDer DRK Digital-Check: Wie digital ist Ihre Organisation?

Wie steht es um den Stand der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen? Um das herauszufinden, stellt das DRK Führungskräften sowie ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitende des DRK und anderer Wohlfahrtsverbände ein entsprechendes Tool bereit: den Digital-Check.

zwei gezeichnete Figuren mit Hund neben einem Zelt und einer FlaggeBoil the frog

Wie kommt man von Weezer zu Lady Gaga? Die Website Boil the frog – eine nette Spielerei für Musikbegeisterte – zeigt es. Sie erstellt Playlists, die von einem Musikstück zum nächsten führen. Einfach zwei Musikstücke eingeben und zuhören. Übrigens: Von Weezer zu Lady Gaga sind es acht Stücke.

Bildnachweise: Editorial: www.angelika-kamlage.de | Themen und Termine: Clearingstelle Medienkompetenz mit einem Foto von www.angelika-kamlage.de | TPI Moritzburg (Ausschnitt Flyer) | www.angelika-kamlage.de | Logo mepodi | KH Mainz | Filmtipp: Immer noch eine unbequeme Wahrheit (Screenshot) | mekomat: Deutsches Kinderhilfswerk, Genial Digital (Screenshot)| ZertifikatskursBettina Berres und #mepps21 Kooperationspartner: AKSB | Landesanstalt für Medien NRW (Screenshot der Safer-Sexting-Website) | medius-Logo | Logo SID23 | Logo medius | Fundstücke: GdP (Screenshot der Website) | Firefox Add-ons (Screenshot) | Alexander Shatov, Unsplash | Boil the frog (Screenshot)
Das könnte Sie auch interessieren:

One Comment

  1. Pingback: Unsere Tools-Auswahl: Nützliches für den Umzug nach Mastodon (Teil 14) | Clearingstelle Medienkompetenz

Comments are closed.