Mainz: Ab ins Netz? Aber sicher! Internet-ABC im Religionsunterricht

Michelangelos Die Erschaffung Adams abgewandelt – mit Smartphone dazwischen
Foto: Michelangelo, Die Erschaffung Adams (Wikimedia Commons – gemeinfrei)

Materialien des Internet-ABC im Religionsunterricht und in außerschulischen Angeboten nutzen

Das Internet ist längst in die Kinderzimmer eingezogen. Aber was machen die Kinder im Netz und was macht das Netz mit ihnen? Wie können Kinder bei einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet und digitalen Medien unterstützt werden? Und: was hat das mit dem Religionsunterricht und außerschulischen Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit zu tun? Medienbezogene Bildung ist Wertebildung. Der Religionsunterricht (RU) kann in diesem Zusammenhang die Bausteine und die Materialien des Internet-ABC e.V. nutzen, um unter Rückgriff auf das biblische Menschenbild seinen eigenen Beitrag für ein gelingendes (nicht nur) digitales Miteinander zu entwickeln und sich an der Wertedebatte konstruktiv zu beteiligen. Die Veranstaltung stellt das Online-Portal Internet- ABC vor und eröffnet anhand vier lebensweltlicher Anforderungssituationen (Identität, Freundschaft, Urheberrecht und Datenschutz) für den RU religionspädagogische Anschlussmöglichkeiten. Diese erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam unter fachkundiger Begleitung von Religions- und Medienpädagog/innen. Bitte bringen Sie Ihren Laptop mit. Zur Vorbereitung erhalten Sie rechtzeitig vor der Tagung eine aktuelle Übersicht thematisch passender Materialien von Internet-ABC e.V.

Tagungsleitung: Prof. Andreas Büsch, Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz, und Karsten Müller, Religionspädagogisches Institut (RPI) der EKKW und EKHN

ReferentInnnen: Michael Schnell, Internet-ABC e.V., Sabine Eder, Blickwechsel e.V., Susanne Gärtner, RPI der EKKW und EKHN, und Brigitte Weißenfeldt, Religionspädagogin

Datum: 11.09.2019, 9:30 bis 16:30 Uhr

Ort: Katholische Hochschule Mainz, Saarstraße 3, 55122 Mainz, Telefon: (06131) 289 44-555

Anmeldung: via ILF Mainz

Ablauf:
09:30 Begrüßung
09:40 Impulsvortrag und inhaltliche Einführung in die Tagung
10:00 Warming-up: „Speeddating“
10:30 Internet-ABC: Wo finde ich was?
11:00 Kaffeepause
11:30 Religionspädagogische Ansätze
12:15 Mittagessen
  13:15 Workshops (je zwei parallel): Workshop-Einheit 1 (WS 1 & 2)
  1. Identität – Selbstdarstellung – Inszenierung – Wahrhaftigkeit („Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, mein bist du“)
  2. Freundschaft – Beziehung – Soziale Kommunikation – Cybermobbing („Du brauchst keine schwachen Beziehungen“/„Du sollst nicht falsch Zeugnis reden“/„Du sollst nicht töten“)
14:30 Pause
14:45 Workshop-Einheit 2 (WS 3 & 4)
  1. Fotos, Videos und andere Dinge im Netz („Du sollst nicht stehlen“)
  2. Datenschutz – das bleibt privat! („Wir sind zur Freiheit berufen“/„Du sollst nicht begehren …“)
16:00 Abschlussplenum: Bündelung, Feedback, Ausblick
16:30 Ende der Tagung

Veranstalter der Tagung sind die Clearingstelle Medienkompetenz und das Religionspädagogische Institut der EKKW und EKHN sowie Internet-ABC e.V. in Kooperation mit dem Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung (ilf) Mainz.

 

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren: