Ab in’s Netz? Aber sicher!

Michelangelos Die Erschaffung Adams abgewandelt – mit Smartphone dazwischen
Foto: Michelangelo, Die Erschaffung Adams (Wikimedia Commons – gemeinfrei)

Materialien des Internet-ABC im Religionsunterricht und in außerschulischen Angeboten nutzen

Das Internet ist längst in die Kinderzimmer eingezogen! Aber was machen die Kinder im Netz und was macht das Netz mit ihnen? Wie können Kinder bei einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet und digitalen Medien unterstützt werden? Und: was hat das mit dem Religionsunterricht und außerschulischen Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit zu tun?

Medienbezogene Bildung ist Wertebildung! Der Religionsunterricht (RU) kann in diesem Zusammenhang die Bausteine und die Materialien des Internet-ABC e.V. nutzen, um unter Rückgriff auf das biblische Menschenbild seinen eigenen Beitrag für ein gelingendes (nicht nur) digitales Miteinander zu entwickeln und sich an der Wertedebatte konstruktiv zu beteiligen. Die Veranstaltung stellt das Online-Portal Internet- ABC vor und eröffnet anhand vier lebensweltlicher Anforderungssituationen (Identität, Freundschaft, Urheberrecht und Datenschutz) für den RU religionspädagogische Anschlussmöglichkeiten. Diese erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam unter fachkundiger Begleitung von Religions- und Medienpädagog/innen. Die Ergebnisse werden im Sinne eines Pilotprojektes für eine mögliche Weiterarbeit dokumentiert.

Ausführliche Informationen zum Programm und den Rahmendaten der Tagung sowie den Link zur Anmeldung finden Sie im Flyer zum Download (PDF).

Veranstalter der Tagung sind die Clearingstelle Medienkompetenz in Kooperation mit dem Religionspädagogischen Institut der EKKW und EKHN, dem Internet ABC e.V., der LfM – Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, der LPR Hessen – Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien sowie der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren: