Glaube trifft Medienkreativität

Bild: Bonifatiuswerk

Die katholische Journalistenschule ifp und das Bonifatiuswerk organisieren Medienwettbewerb für Jugendliche

Christlicher Glaube und der mediatisierter Alltag Jugendlicher – ein unvereinbares Paar? Die katholische Journalistenschule und das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken fordern Jugendliche dazu auf, das Gegenteil zu beweisen. Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren sind dazu eingeladen, an dem Medienwettbewerb „Meine Story mit Gott“ teilzunehmen. Gefordert sind kreative Projektideen zu dem Thema „Meine Story mit Gott. Glauben im Alltag junger Menschen“. Ob nun in Form einer Print-Reportage, eines Radiofeatures oder als Video – alle medialen Formen und Abspielkanäle sind möglich. „Die Jugendlichen setzen sich so kreativ mit wichtigen Themen des Glaubens auseinander, lernen unterschiedliche Berufe der Medien kennen, erfahren wie journalistisch-mediale Produkte hergestellt werden und erlangen wichtige Voraussetzungen für die eigene Medienkompetenz“, sagt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Teilnehmen können nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Schulklassen und Jugendgruppen. Dabei können Lehrer, Seelsorger und Jugendarbeiter die jungen Leute unterstützen und die Konzepte gemeinsam in der Gruppe entwickeln.

Die Jury, die die besten Projektideen kürt, ist prominent besetzt. Die Redaktionsleiterin des heute journals beim ZDF, Anne Reidt, der Chefredakteur der deutschsprachigen Redaktion von Radio Vatikan, Pater Bernd Hagenkord, der neue Bischof des Bistums Passau und gelernte Zeitungs- und Radiojournalist Bischof Dr. Stefan Oster SDB sowie der TV- und Radio-Moderator Sebastian Winkler gehören dazu.

Umgesetzt werden die Projektideen mit professioneller Unterstützung umgesetzt. „Wir möchten, dass die jungen Leute ihr eigenes Projekt realisieren. Deshalb unterstützen professionelle Trainer und Dozenten unserer Journalistenschule die Jugendlichen und ihre Begleiter bei der Umsetzung der Projekte“, sagt Bernhard Remmers, der journalistische Direktor des Instituts zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp). Die Trainer kommen zu den Jugendlichen, besprechen mit Ihnen, welche technischen Mittel und welche journalistischen Methoden nötig sind. Das können Magazinjournalisten, Kameraleute, Radioreporter, Online-Blogger oder Videotrainer sein. „Jede ausgewählte Projektgruppe, jede ausgewählte Einzelperson bekommt den passenden Trainer an die Seite gestellt“, verspricht Remmers.

Einsendeschluss der Projektideen ist der 31. Januar 2015.
Die Projektideen können per Post oder Mail an das ifp gesendet werden.
Stichwort: Meine Story mit Gott, Kapuzinerstr. 38, 80469 München
oder per E-Mai an: wettbewerb@story-mit-gott.de.
Weitere Informationen und das Anmeldeformular im Internet unter: www.story-mit-gott.de.

Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses

Das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp) ist die katholische Journalistenschule. Junge Leute aus ganz Deutschland bereiten sich hier auf Berufe bei Radio, Fernsehen, Zeitungen und Online-Redaktionen vor. Mit dem ehemaligen Kapuzinerkloster St. Anton verfügt das ifp über ein zentrales Schulungsgebäude mit Fernseh- und Hörfunkstudios in der Münchner Innenstadt. Mehr im Internet: www.ifp-kma.de

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken

Das Bonifatiuswerk unterstützt katholische Christen überall dort, wo sie in einer extremen Minderheitensituation ihren Glauben leben und fördert so die Seelsorge in den Bereichen der Deutschen- und Nordischen Bischofskonferenz (Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Island) sowie in den baltischen Staaten Estland und Lettland. Als Hilfswerk für den Glauben sammelt es Spenden und stellt diese als Hilfe zur Selbsthilfe projektgebunden zur Verfügung. www.bonifatiuswerk.de

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren: