Theologische Reflexion digitaler Anthropologie

Theologische Reflexion - Menschen- und Roboterhand in Anlehung an Michelangelos "Die Erschaffung Adams"
Bild: iStockphoto – Henrik5000

2. Thementag am 7. März 2020 im Haus am Dom in Frankfurt/Main

Theologische Reflexion digitaler Anthropologie mit Fokus auf den Mensch im Digitalen.

Zuerst den Menschen in den Blick zu nehmen, das gilt auch in einem von digitalen Strukturen geprägten Umfeld. Diese Priorisierung des Menschlichen gegenüber dem Technischen scheint einer überholten Gegenüberstellung zu entsprechen. Doch bleibt der Blick auf den Menschen im digitalen Auftrag unterschiedlicher Sozialwissenschaften. Und er ist das Anliegen von drei soziologischen und philosophischen Blickwinkeln, die bei der Tagung von drei theologischen Statements ergänzt werden sollen.

So ergibt dieses ungewöhnliche Format einen Dialog unterschiedlicher Disziplinen. Es entsteht ein Blick auf den Menschen in einer Kultur der Digitalität. Hierzu möchte die Tagung „Theologische Reflexion digitaler Anthropologie“ einen Beitrag leisten.

Sie sind herzlich eingeladen!

Prof. Dr. Wolfgang Beck
Dr. Ilona Nord
Prof. Dr. Joachim Valentin

Moderation: Prof. Dr. Joachim Valentin
Wann: Samstag, 7. März 2020, 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Wo: Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main, 069 800 87 18400

Programm

09:30 Uhr Begrüßung und Einführung
10:00 Uhr Panel 1:
Anthropologie in der Medienethik
Prof. Charles Ess, PhD, Oslo/Würzburg
Prof. Dr. Ilona Nord, Würzburg
11:30 Uhr Panel 2:
Robotik und Subjektivität
Christopher Koska, München
Dr. Christian Henkel, Nürnberg
13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Panel 3:
Hybride Intelligenz und menschliche Selbstbestimmung in der Datenökonomie
Dr. Jonathan Kropf, Kassel
Prof. Dr. Thomas Schlag, Zürich / Calw
15:30 Uhr Kaffeepause
15:45 Uhr Podiumsgespräch
16:30 Uhr Ende der Tagung

Das Programm und alle weiteren Informationen finden Sie zum Download als PDF

Organisatorische Hinweise

Tagungsleitung:  Prof. Dr. Joachim Valentin

Tagungskosten: Eintritt Tagung 29 €, ermäßigter Preis 19 €

Gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises/Nachweises erhalten Schüler/innen, Auszubildende, Studierende (bis 30. Lebensjahr), Arbeitslose, Schwerbehinderte, Empfänger/innen von Sozialhilfe, Rentner/innen, Senior/innen (ab 65. Lebensjahr) sowie Inhaber/innen von Ehrenamtscard oder Frankfurtpass die angegebene Ermäßigung. Wir bitten Sie, die Tagungskosten bis 02.03.2020 auf das Konto 3790292 (Haus am Dom) bei der Commerzbank Limburg (BLZ 51140029) unter Angabe der Tagungs-Nummer A171110DK zu überweisen. IBAN: DE 93511400290379029200, BIC: COBADEFFXXX. Bitte Überweisungsbeleg an der Tageskasse vorzeigen. Sollte die Tagung wider Erwarten nicht stattfinden, so benachrichtigen wir Sie umgehend. Bereits überwiesene Gebühren werden rückerstattet.

Bezahlmöglichkeit: Sie können sich online anmelden und die Teilnahmegebühren/Eintrittskarten online bezahlen: www.hausamdom-frankfurt.de und Klick auf ADticket. Oder direkt über AD-Ticket. Der Ticketkauf an der Tageskasse ist ebenfalls möglich.

Veranstalter: AK Medien Rhein-Main

Anmeldung: schriftlich bis 02.03.2020 (Tagungs-Nr. A200307JV)
Katholische Akademie Rabanus Maurus/Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main, E-Mail: hausamdom@bistumlimburg.de
Eine gesonderte Anmeldebestätigung erfolgt nicht.

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren: