Seit dieser Woche im Netz: „Silver Tipps“

Eine Gruppe von Menschen schaut interessiert auf einen Laptop
Bild: http://www.silver-tipps.de

Die Initiative Medienintelligenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) startet gemeinsam mit der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS), den Partnern SWR, den Verbraucherzentralen Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, den Datenschutzbeauftragten beider Bundesländer, dem MedienKompetenzNetz Mainz-Rheinhassen, dem Bürgersender OK:TV Mainz und dem Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz ein neues Serviceportal für die Generation 60+.

„Silver Tipps – sicher online“ beantwortet fundiert, verständlich und werbefrei Fragen rund um die Themen Daten- und Verbraucherschutz. Es geht hierbei vor allem darum, digitale Medien für diese Zielgruppe verständlicher und somit den alltäglichen Umgang mit ihnen sicherer zu machen und Berührungsängste abzubauen.

„Silver Tipps orientiert sich an den Bedürfnissen älterer Onlinerinnen und Onliner. Wir greifen dabei auf unsere langjährigen Erfahrungen sowie unsere wissenschaftliche Untersuchungen zurück“, erklärt Florian Preßmar, Medienpädagoge und Koordinator des Medienkompetenz Netzwerks Mainz-Rheinhessen. „Medien bieten ein großes kreatives Potenzial, daher wollen wir Seniorinnen und Senioren auch neugierig machen und dazu anregen, neue Dinge auszuprobieren.“

Monatlich stellt Silver Tipps ein Thema crossmedial in den Fokus. Neben Online-Artikeln, Podcasts, Videos, Fotostrecken befinden sich auch Quiz oder Linklisten auf der Website. Hierdurch können SeniorInnen nicht nur Sachinformationen abrufen oder neue Tools kennenlernen, sondern sich selbst als interaktive NutzerInnen erleben.

Der Schwerpunkt im September greift das Thema „Gesundheit aus dem Netz“ auf. SeniorInnen sind häufig NutzerInnen von Gesundheitsportalen, wo sie sich aktuell über die Notwendigkeit und die Risiken von Grippeimpfungen informieren oder sich aktiv mit der Netzgemeinde über die Wirksamkeit von traditionellen Haushaltsmitteln austauschen. Es ist für diese Zielgruppe nicht immer leicht zu entscheiden, ob die gewonnen Informationen aus seriöser oder unseriöser Quelle stammen. Diese Problematik hat „Silver Tipps“ spielerisch aufgegriffen: Anhand eines Quiz können die NutzerInnen mehr über die Kriterien erfahren, die auf ein seriöses bzw. ein unseriöses Angebot hindeuten. Durch diese verschiedenen Formen der medialen Umsetzung von Themen sollen möglichst viele Menschen angesprochen und eine Kompetenzerweiterung ermöglicht werden.

„Silver Tipps“ punktet in puncto Barrierefreiheit gleich mehrfach:

  • das Design ist schlicht und übersichtlich und dennoch ansprechend;
  • neben der webbasierten Version ist gleichzeitig die mobile Version online gegangen, sodass silver-tipps.de auch unabhängig von Zeit und Ort abgerufen werden kann;
  • anstelle von FAQs finden die NutzerInnen auf silver-tipps.de die Kategorie „Wie funktioniert…..?“ – hier werden niedrigschwellig, crossmedial und ansprechend wichtige Basics der Nutzung digitaler Medien erläutert;
  • im Glossar können zusätzlich die wichtigsten Begrifflichkeiten der Internetnutzung nachgeschlagen werden – eine durchgängige Hyperlinkstruktur  garantiert das Auffinden von unbekannten Begriffen in den Beiträgen von silver-tipps.de

Weitere Informationen:

Martina Stöppel
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
Initiative Medienintelligenz
55099 Mainz
Tel.: 06131 39-20593
E-Mail: martina.stoeppel@uni-mainz.de
Website: http://www.silver-tipps.de

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren: