Öffentlichkeitsarbeit – eine wichtige Schnittstellenaufgabe

© Marina Lohrbach / Fotolia.com

Wieso präsentieren wir auf unserer Website eine eigene Kategorie „Öffentlichkeitsarbeit“? Das ist doch nach herrschender Meinung Gegenstand der Publizistik oder bestenfallseine Schnittstellenaufgabe der (kirchlichen) medienpädagogischen Arbeit. Oder kommt ihr möglicherweise doch eine bedeutendere Stellung zu? Ist nicht spätestens im Zeitalter des Social Web nahezu jeder Angestellte wie Freiberufler an  Öffentlichkeitsarbeit beteiligt?

Die Frage kann daher nicht lauten, ob Öffentlichkeitsarbeit ein Thema für kirchliche Einrichtungen, Verbände und Initiativen ist, sondern wer mit welchen Ressourcen sich daran beteiligen kann und welche Strategien möglich und notwendig sind. Und damit ist auch die Frage nach der Qualifikation der meist ehrenamtlich in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit Tätigen verbunden.

In Zusammenarbeit mit dem Team von pfarrbriefservice.de möchten wir daher diesem Thema an der Schnittstelle zwischen Medienpädagogik und Journalistik Raum geben:

  • ob und inwieweit Sie für Ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, in der Erwachsenen- und Altenbildung oder als pastoraler Mitarbeiter ebenso von Media Guidelines profitieren könnten,
  • welche Fehler Sie bei der Nutzung von Social Networks (SNS) besser umschiffen und
  • wie Sie zum Beispiel ganz praktisch einen Flyer oder ein Plakat für ein medienpädagogisches Projekt ansprechend gestalten

– all das ist Thema der Kategorie „Öffentlichkeitsarbeit“. Daneben finden Sie auch weiterhin in unserer Datenbank viele qualifizierende Veranstaltungen unterschiedlicher Anbieter!
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem Durchstöbern der in Zukunft an dieser Stelle zu findenden Informationen und Anregungen.

Ihr Team der Clearingstelle Medienkompetenz

Diesen Artikel empfehlen:

Das könnte Sie auch interessieren: